Michael Taube

Hi, ich bin Michael.

Meine Mission ist es, Menschen dabei zu helfen glückliche Beziehungen zu leben, indem sie den Bewusstseinsprozess der Wertschätzenden Kommunikation in ihrem Leben verinnerlichen.

Ich bin Beziehungscoach, Mediator, Kommunikationstrainer, Yogalehrer, Autor, Vater, Partner und Selbstversorger.

Ich bin davon überzeugt, dass wir soziale und ökologische Katastrophen verhindern können, wenn wir lernen bedingungslos zu lieben und unser Leben auf die wirklich wichtigen Werte ausrichten.

Die Wertschätzende Kommunikation (auch Gewaltfreie Kommunikation) scheint mir dafür die geeignetste Methode zu sein.

2009 kam ich zum ersten Mal durch einen Freund mit der Gewaltfreien Kommunikation in Kontakt.

Ich dachte sofort: Das ist die Lösung.

Doch leider stellte ich schnell fest, dass sich mein neues Wissen schwer im Alltag umsetzen lässt.

Ich machte so ziemlich jeden Fehler, den man machen kann.

Doch gepackt vom Weltbild, der Haltung und kleinen Erfolgen in meinen Beziehungen, tauchte ich weiter in die Gewaltfreie Kommunikation ein.

Ich las alles, was ich zu diesem Thema finden konnte und besuchte verschiedene Übungsgruppen und Seminare.

Seit 2012 gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung rund um die Wertschätzende Kommunikation in Seminaren und Beratungen weiter.

Was sagen andere

„Das Michael Taube Gewaltfreie Kommunikation lebt, liest sich in jeder Zeile seines Blogs.“

Nathalie Marcinkowski von Happyroots

Nathalie Marcinkowski

Happinesscoach bei happyroots.de

„Michael Taube ist Trainer für Gewaltfreie Kommunikation mit Leib und Seele.“

Christian Hinrichsen, Achtsame Kommunikation

Christian Hinrichsen

Trainer bei Achtsame Kommunikation

„Du hast uns in der sehr knappen Zeit sehr greifbar vermittelt wie Gewaltfreie Kommunikation funktioniert. Deine Art zu unterrichten fand ich sehr ansprechend. Alle im Kurs haben ein gutes Feedback gegeben.“

Wiebke Mohme, Yoga & Cure

Dr. med. Wiebke Mohme

Yogalehrerin bei Yoga & Cure

2016 habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt und bin mit meiner Familie nach Spanien an die Costa de Sol ausgewandert.

Die Gründe dafür sind das Klima, die breite Palette an ganzjährigem saisonalen Obst, Gemüse und die Möglichkeit auch im Winter sehr naturnah zu leben.

Außerdem betrachte ich es, als absolute Notwendigkeit einen nachhaltigen Lebensstil zu leben.

Ich möchte der Erde etwas zurückzugeben, um auch zukünftigen Generationen noch ein Leben auf diesem Planeten zu ermöglichen.

Ich pflanze regelmäßig Bäume, indem ich die NGO Plant for the Planet mit 10 % meines Verdienstes unterstütze und pflege ein Grundstück mit verschiedenen Obstsorten (Cherimoya, Avocado, Carob, Orangen, Wollmispeln, Bananen).